Search
  • ninoPermakultur

Schutz vor Wildverbiss


Jetzt wo die Temperaturen stetig fallen, lässt auch der Schnee nicht mehr lange auf sich warten und die Wildtiere sind dann wieder auf Futtersuche. Somit habe ich im Garten einen Schutz gegen Rehverbiss um die in diesem Jahr gepflanzten Jungbäume aus Kaninchendraht gezogen. Vor allem Kernobst wird ungeschützt oft und gerne vom Rehwild konsumiert. In ca. 3-5 Jahren (je nach stark- bzw. schwachwüchsigkeit der einzelnen Obstbaumsorten) ist der Schutz nicht mehr nötig. Hier zu sehen ist eine Nashi-Birne. Um den hungernden Wildtieren dennoch unter die Arme zu greifen, bietet es sich an, Kastanien oder Eicheln zu sammeln und diese beim Revierförster für Futterkrippen abzugeben oder gleich selber eine Futterkrippe auf zu bauen, falls die Möglichkeiten es zulassen.

#obstbaumpflege #fraßschutz #permakultur

0 views