projekte 2011

privatgrundstück: luckenwalder straße (berlin-hellersdorf)

beratung, konzeption und realisierung

Im Mai 2011 besuchte ich das Grundstück der Auftraggeber zum ersten Mal und begann mit dem Aufmaß. Nach den Planungsarbeiten begann im August die Realisierung. In diesem Projekt wurden die Wünsche der Auftraggeber und die örtlichen Gegebenheiten unter permakulturellen Designprinzipien geplant und umgesetzt. Die Bepflanzung erfolgte im Saatgutbereich durch Vern.e.V. und im Bereich der Gehölze durch Verwandte der Auftraggeber und Vampirapfel, eine regionale Baumschule nahe Templin.

privatgrundstück: straße 34 (berlin-karow)

beratung, konzeption und realisierung

Im September 2011 besichtigte ich das ca.1000 Quadratmeter große Grundstück in Berlin-Karow. Hier mussten viele Pflanzen stark zurückgeschnitten werden, um Baumaterial für weitere Bauabschnitte zu erhalten und um den Pflanzen ein vitaleres Wachstum zu ermöglichen. Unter anderem wurde ein großer Apfel in mehreren Phasen geschnitten, das heißt am selben Baum wurde drei Phasen hergestellt, um trotz des Schnitte im nächsten Jahr noch eine erfolgreiche Ernte zu erwarten. Deshalb wurde ein Teil stark, ein Teil mittel und ein Teil wenig zurückgeschnitten. An anderen Bäumen wurde Totholz entfernt. Im nächsten Jahr wird ein Erdkeller entstehen, eine Kräuterspirale, ein Teich, Benjehecken und vieles mehr an permakulturellen Designelementen. Man darf gespannt sein.

privatgrundstück: petscheltweg (oranienburg)

beratung, konzeption, realisierung

Im November 2011 bekam ich eine Mail mit der dringenden Bitte, noch im selben Monat Obstgehölze und Sträucher zu pflanzen, damit bereits in der nächsten Saison eine Ernte erfolgen kann. Nach der Besichtigung verienbarte ich einen Termin in meiner Kooperations-Baumschule Vampirapfel, um die Fruchtfolge abzustimmen, damit mein Auftraggeber so lange wie möglich im Jahresverlauf die Erträge nutzen kann. Dabei war klar, dass eine Streuobstwiese entstehen sollte, welche auch noch vor Frostbeginn im November gepflanzt werden konnte, um dem gewünschten Zeitplan gerecht zu werden. 
Parallel dazu entwarf ich erste Gestaltungsideen und stimmte diese in gemeinsamer Absprache mit dem Auftraggeber ab, um letztendlich ein schlüssiges Konzept für die folgenden Realisierungsarbeiten im nächsten Frühjahr zu erreichen. Das Grundstück bietet mit knapp 3000 qm und einer Vielzahl von Kleinklimazonen, sowie einen großen Bestand an Gehölzen und Sträuchern optimale Bedingungen für permakulturelle Maßnahmen.

gut butzow (bei anklam in mecklenburg-vorpommern)

beratung, konzeption, realisierung

Ende November gab es ein erstes Treffen mit dem Auftraggeber, welcher ein Gut nahe bei Anklam (Mecklenburg-Vorpommern) besitzt. Ein Ort für Seminararbeit und natürlich auch zur Selbstversorgung soll dort in Zukunft entstehen. Also reiste ich von Berlin nach Mecklenburg-Vorpommern um mir ein Bild machen zu können. Vorentwurfspläne mit genauen Maßen der Flächen und die Positionen des Baumbestandes konnte ich durch die freundliche Unterstützung eines Berliner Architekten (Herr Dagenbach) zur Besichtigung mitnehmen und nutzen. Es handelt sich um zwei separat liegende Flächen, welche zu gestalten sind - eine kleinere direkt am Haus und eine größere, welche schon früher als Nutzgarten bewirtschaftet wurde. Mit den Jahren verwilderte der Garten sehr stark und es wird im Frühjahr noch ein wenig Rückschnitt getätigt werden müssen, um den neuen Anforderungen an Licht- und Platzangebot etwas mehr entgegen zukommen. Eine große Menge an Baumaterial (Stämme, Äste, Reisig, Steine) befindet sich bereits auf dem Grundstück. Erste Ideen sind bereits geplant und im Frühjahr geht es dann an die Realisierungsarbeiten.